Tierheim "Renate Lang" in Horb/Neckar

Tierheim Horb
Zurück

Silvio

* 2006,  † 07. Februar 2013

Silvio kam im März 2009 zu uns ins Tierheim nach Horb. Bis dahin hatte er schon einen langen Weg hinter sich. Ursprünlich stammt er aus Italien, wo er wohl im November 2006 geboren wurde. Dort verlor er bei einem Unfall ein Hinterbeinchen. Eine tierliebe Familie aus Bayern brachte ihn mit nach Deutschland.

Leider stellte sich dann bald heraus, dass Silvio teilweise inkontinent war und die Familie aus Bayern konnte sich dann aus beruflichen Gründen nicht mehr um Silvio kümmern.

Damit Silvio auch weiterhin beweglich bleiben konnte, bekam er ein Hundewägelchen durch die Familie gespendet. Dies war für Silvio immer eine große Freude, in seinem Wägelchen lebte er richtig auf und flitze über die Wiese. Oft war er sogar schneller als unsere anderen Hunde im Tierheim. Die intensive Einzelpflege war natürlich sehr aufwendig, Silvio mußte einzeln mit seinem Wägelchen rausgelassen werden, das Beinchen bedurfte einer ExtraPflege, es mußte oft verbunden und saubergehalten werden und da er allein in einem Zimmerchen wohnte, bekam er oft auch nach Feierabend liebevolle Zuwendungen durch die Kollegen.

Und wie so oft in unserer Arbeit, tun sich manchmal neue Wege auf. Eine befreundete Pflegestelle in Xanten hatte gerade einen ihrer Pflegehunde verloren und sie boten uns an, Silvio bei sich aufzunehmen. Und somit konnte Silvio im Juli 2009 in seine neue Familie umziehen – und dort gab es für ihn ganz viele Hundkumpels, die ebenfalls alle mit einer Behinderung lebten und von der Pflegefamilie sehr liebevoll versorgt wurden.

Leider war sein Leidensweg damit noch nicht beendet, man stellte bei ihm noch Leishmaiose und Ehrlichiose fest und seine Wunde am Beinchen ging auch wieder immer auf, so daß er nun fast immer Antibiotika nehmen mußte, was natürlich irgendwann auch die inneren Organe angegriffen hat. Wieder mußten die Verbände täglich mehrmals gewechselt werden und Silvio war schon immer ein kleiner Zappelfilip….aber auch diese Herausforderung hat die Pflegefamilie mit ganz, ganz viel Geduld gemeistert.

Unser Silvio war ein großer Kämpfer, sein Wägelchen liebte er über alles – und doch war dann Anfang diesen Jahres einfach alles zu viel für den liebenswerten kleinen Kerl, die Leberwerte haben sich dramatisch verschlechert, man suchte nach einem neuen Medikament, was die Leber nicht so arg angreifen würde…..und für ein paar Tage sah es aus, als würde Silvio sich erholen….aber der kleine Körper hatte wohl keine Kraft mehr zu kämpfen und so schlief Silvio in seinem Körbchen am 07.02.2013 friedlich ein.

Alle Mitarbeiter vom Tierheim Horb sagen ganz herzlich Danke an die aufopferungsvolle Arbeit der Pflegefamilie Schucht. Sie haben Silvio noch wundervolle Jahre ermöglicht, in denen er richtig Leben durfte. Sein Lächeln und seine Lebensfreude werden wir nie vergessen, er wird in unseren Herzen immer einen Platz haben.

Zurück