Tierheim "Renate Lang" in Horb/Neckar

Tierheim Horb

Zuhause gefunden


Hier können Sie einige unserer ehemaligen Schützlinge im neuen Zuhause sehen. Wenn Sie auch ein Tier aus dem Tierheim Horb haben, schicken Sie uns doch ein Foto und einen kurzen Bericht, den wir dann hier veröffentlichen können.
Die Email-Adresse dafür lautet info@tierheim-horb.de.


Alma

Liebes Tierheim-Team,

ich bin jetzt seit sechs Wochen in meiner neuen Familie und habe mich sehr gut eingelebt. Ich gehe täglich bis zu drei Stunden spazieren und genieße momentan noch den Schnee, auch kleine Stöckchen trage ich gerne spazieren. Ich bin der Liebling der ganzen Familie und habe schon viele Hundefreunde gefunden. Mittlerweile habe ich auch schon ein paar Kilo zugelegt, ich fresse für mein Leben gern! Zu meinen besten Freunden gehören auch zwei kleine Bälle welche ziemlich nervig quietschen, aber da muss meine Familie eben durch! Anbei noch zwei Bilder von mir während ich mich austobe.

Viele Grüße sendet euch Alma und Anhang.

 


Emilie

Liebes Tierschutzteam,

Loyi Asis heißt nun Emilie und hat heute ihren 1. Geburtstag gefeiert. Sie hat auch ihren ersten Urlaub am Chimsee hinter sich gebracht und wandert gerne in den Bergen. Auch Seilbahnfahren und Bootstouren mag sie gerne. Sie ist nun geschoren und hat sich vom Aussehen her etwas verändert. Männern und Lkw´s gegenüber ist sie noch etwas schüchtern, wir lassen ihr aber alle Zeit die sie braucht. Kleine Kommandos kann sie schon umsetzen. Sie ist ein ganz toller Hund und hat unsere Familie sehr bereichert. Wir sind ihrer Tierschutzorganisation sehr dankbar für ihre Arbeit.

MfG Nicole Wirsdorf

Emilie


Pedro

Hallöchen!

mein Name ist Pedro (ehemals Mandrill) und ich bin genau heute vor 4 Jahren hier in Horb von meinem neuen Herrchen abgeholt worden. Es war Liebe auf den ersten Blick, er hatte mich im Internet gesehen und hat sich gleich in mich verliebt. Ich gehe gerne schwimmen und nehme meinem Herrchen gerne mal den Platz im Bett und auf der Couch weg. Seit einem Jahr haben wir einen großen Garten wo ich den ganzen Tag mit meinen Freunden spielen kann, da mein Herrchen ja öfters andere Hunde zur Pflege hat. Beim Gassi gehen im Wald ist frei laufen auch kein Problem, nur wenn ich ein Reh sehe würde ich am liebsten hinterher, doch das hat mein Herrchen mit einem einfachen lauten STOP jetzt au in den Griff bekommen. War aber auch schwer zu begreifen, warum ich da net bissle jagen darf hab die Rehe eh nie erwischt:-) Jedes Jahr über Silvester fahren wir für 10 Tage auf eine einsame Berghütte nach Österreich da is net so viel Geknalle und ich kann im Schnee rumtollen und mit meinem Herrchen Silvester ganz gemütlich und ohne Lärm feiern.

Wünsche allen Hunden ein schönes zuhause Gruß Pedro!!!!!

Und ich als Herrchen möchte mich auch ganz herzlich bei euch bedanken ich bin einfach froh ihn bei mir zu haben und ich wünsche euch weiterhin viel Glück und Erfolg! Schade das ihr nicht bei facebook seit, da ist es oft leichter Leute zu finden für die Tiere und Unterstützung zu erhalten, also wünsche alles gut Danke!!!

Mit freundlichen Grüßen Roman Sinn


Charlie

Hallo liebe Tierheimmitarbeiter,

wollten euch mal eine kleine Info über unseren Charlie (ehemals Collie) schicken. Er ist ein absoluter Schatz, sehr neugierig, frech (wer hat denn wohl den Käse geklaut?), und kann schon super sitz machen. Die erste Trainerstunde haben wir auch schon hinter uns. Er liebt unseren Garten. Anbei ein paar Bilder.

Liebe Grüße
Carmen und Uli Schütze


Gina

Sehr geehrte Damen und Herren des Tierheims und des Tieschutzes,

wir wollen Ihnen gerne einen kurzen Status-Bericht abgeben, wie es unserem „Familienzuwachs“ inzwischen geht.

Pizca hört inzwischen auf ihren neuen Namen Gina und hat sich in den 2 1/2 Wochen, die sie bei uns ist sehr gut eingelebt. Sie weiß inzwischen wer zu ihrem „Rudel“ gehört und was unser „Territorium“ ist, in dem sie frei laufen kann. Leinenführigkeit klappt ohne Ablenkung schon hervorragend (mit Ablenkung ist noch Übung notwendig), sie war nach 1 Woche stubenrein, verträgt sich mit unserem Kater und kann (ohne Ablenkung!) bereits „Sitz“, „Hier“, „Platz“ und „Fuß“. Gleich am Anfang haben wir festgestellt, dass Gina an starken Trennungsängsten leidet, weshalb wir sehr stolz sind, dass sie jetzt schon nach der kurzen Zeit für ca. 10 Minuten alleine sein kann, ohne in Stress zu geraten. Das klingt zwar nach wenig, ist für Gina aber schon ein ganz großer Schrit! Wir sind sehr stolz auf sie und auch sehr glücklich darüber sie zu haben. Sie ist eine gelehrige und liebe Hündin, die jedermanns Herz im Sturm erobert und sie hat so viel Potential, dass sie noch viele Dinge lernen kann. Zum Glück hat sie auch schon ein ganz großes Vertrauen zu uns aufgebaut und sehr viel Freude an ihrem jungen Leben.

Alles in Allem geht es ihr und uns richtig gut miteinander. Wir haben uns gesucht … und gefunden!

Viele liebe Grüße an Sie alle und recht herzlichen Dank an Sie, für alles was Sie für Gina und auch für uns getan haben.

Ganz herzliche Grüße aus Wildberg, Nordschwarzwald
Christine und Wolfram Ellner


Rudi

Hallo Leute,

ich bin’s Rudi. Ich habe ein tolles zuhause gefunden und fühle mich dort sehr wohl.
Fressen tu ich jetzt auch ganz gut und habe fein zugenommen.
Ich mache mit meinem Herrchen und Frauchen jeden Tag schönes Spaziergänge und bei schönem Wetter liege ich lange im Garten. Autofahren mag ich immer noch nicht so. Schmusen könnte ich stundenlang und wenn Herrchen oder Frauchen von der Arbeit kommen freue ich mich ganz arg und da belle ich auch vor Freude.

Liebe Grüße euer
Rudi


HOLLY, SOCKE und JOSHI

Hallo liebes Tierheim Team !

Da dieses bestimmt nicht oft vor kommt, dachten wir, dass müssen wir euch erzählen. Von den ehemaligen Tibet Terrier Mischlingen die eine Weile bei euch gelebt haben, haben sich durch einen tollen Zufall drei von uns Geschwistern wieder getroffen. Wir haben uns super verstanden und toll mit einander gespielt.
Sind wir nicht groß und hübsch geworden ? Obwohl, hübsch waren wir ja schon immer :)

Grüße von
HOLLY, SOCKE und JOSHI (ehemals Horst)


Luna

Hallo liebes Tierheim Team,

anbei sende ich Euch ein paar Eindrücke aus meiner neuen Heimat.
Ich finde es hier super toll. Mein Frauchen hat fast immer Zeit für mich. Sie bringt auch genügend Geduld mit, was manchmal nicht ganz so einfach ist (haha). Habe mich prima eingelebt und weiche Frauchen kaum von der Seite (hauptsächlich, wenn es in die Küche geht). Wir sind ein Herz und eine Seele. Na ja, mit dem Alleinsein hapert es noch ein wenig, aber es wird langsam besser (kann ja auch schön jammern wie eine Kreissäge). Bin aber eigentlich nie ganz allein im Haus, es ist immer jemand da. Auch das Gehen ohne Leine habe ich schon geübt (natürlich erst an der langen Leine). Klappt prima, wenn sonst nichts los ist. Katzen jagen würde ich auch ganz gerne. Keine Ahnung, warum das im Tierheim wohl anders war. Pferde sind mir nicht ganz geheuer, komische Gestalten. Langsam nähere ich mich auch meinem Idealgewicht, dann wird es bestimmt schwierig mein Gewicht zu halten. Läuft jedoch super, ich nehme zu und Frauchen ab. Na ja, ich gebe zu, dass es etwas schwierig ist, nicht alles zu fressen, was irgendwie erreichbar ist. Kann doch ich nichts dafür, wenn die Salatschüssel da so ganz ohne Bewachung auf dem Couchtisch steht….. Aber das schaffen wir schon, denn wir sind ein tolles Team und Frauchen und Herrchen haben alles unter Kontrolle. Sorry, liebes Tierheimteam, ich werde Euch nicht vergessen, aber ich komme bestimmt nicht wieder zurück. Na ja, ein Besuch ist immer drin. Tschüss, hab’s eilig, Frauchen geht grade an den Futternapf………

Grüße von
Luna (ehemals La Mama)


Maja und Karl

Liebes Tierheim-Team,

uns geht es hier richtig gut, unsere Besitzer sind sehr nett und wir schmusen auch sehr gerne mit ihnen. Maja und ich spielen sehr viel miteinander, es macht sehr viel Spaß. Unsere neue Familie spielt auch sehr oft mit uns. Wir 2 haben nur Unsinn im Kopf, nachts oder morgens laufen wir sehr gerne in der Küche auf der Arbeitsplatte herum oder wenn der Balkon auf ist gehen wir auch gerne auf den Nachbarbalkon. Maja und ich sind richtig gute Freunde geworden, wie man auf den Bildern sehen kann. Wenn unsere Familie Maja sucht, müssen sie nur kurz leise sein und hören, wo sie ist und irgendwann hört man dann ein grunzen von ihr :). Und am liebsten schlafen oder schmusen wir. Wir wollen nie mehr zurück (es war aber auch toll bei euch). Hier ist es einfach total toll.

Viel Spaß mit den Bildern von uns.

Mit ganz ganz lieben Grüßen Maja und Karl :)


Rudi

Ein freundliches Hallo an die Tierheim-Mitarbeiter,

ich bin Rudi – früher hieß ich mal Ramses. Ich bin jetzt seit fast genau einem Jahr bei meiner Familie und was soll ich sagen……. Ich glaube es gibt einige meiner Kollegen die beneiden mich ! Die Familie in die ich hinein geraten bin, ist ganz ok. An jedes Familienmitglied habe ich eine andere Aufgabe verteilt.

Der Große, der kommt nur am Wochenende und den habe ich voll im Griff. Der geht noch Nachts um halb zwölf ne Pippirunde mit mir. Morgens wecke ich ihn, indem ich ihm sein Bett durcheinander bringe und sehr aufdringlich bin. Ihm gefällts wohl, denn anschliessend gibt es immer Kuschelalarm.

Bei der Großen geht das nicht so gut. Da darf ich nicht ins Bett. Die ist meine Futtergeberin und mit ihr mache ich vorallem die großen Spaziergänge. Wir laufen jedes mal wo anders, sodass ich immer viel zu schnüffeln haben. Bei ihr folge ich wie eine Eins und ich kann schon 15 Kommandos. Mit der darf ich auch immer zum Pferd. Wenn uns im Wald Menschen begegenen bedauern die mich immer. Von wegen, großes Pferd – kleiner Hund. Wenn die wüßten das ich locker mithalten kann. Im Stall habe ich auch meine Freundin Dani kennen gelernt. Eine wunderschöne Windhunddame. Mit ihr trainiere ich immer. Da sieht das Pferd echt alt aus.

Die Kleine ist echt ne Nette. Sie ist meine eigentliche Chefin. Wenn die von der Schule kommt, rase ich wie ein Blöder zu ihr um sie zu begrüßen. Sie geht jede Woche mit mir in die Hundeschule und wir verstehen und „blind“. Ich konzentriere mich immer voll auf sie und in dieser Zeit habe ich nur Augen für sie. Von den Ausbildern stecken wir viel Lob ein. Mit ihr gehe ich manchmal auf ein Hunderennen – das macht so viel Spaß. Agility will sie jetzt mit mir machen – na mal schauen ob die Kleine hinterher kommt.

Der Kleine ist ein bisschen nervig, aber ganz ok. Manchmal muss ich mich vor ihm in Sicherheit bringen weil der mich immer knutschen will. Dabei ist der doch schon 6. Aber mit dem Tobe ich am liebsten. Stundenlang können wir zusammen Fußball spielen, denn ich liiiiieeebe Fußbälle. Wenn der Kleine nicht da ist, spiele ich auch mal für ne Stunde alleine – der Garten ist ja groß genug. Ansonsten kämpfen wir miteinander. Ich versuche immer, ihn ganz vorsichtig in die Ohren, die Nase oder in den Popo zu kneifen. Er findet es unheimlich lustig und lacht sich halb kamputt.

Ansonsten gibt es da noch die 6 Hasen in einem Außengehege. Am Anfang haben die noch richtig Schiss vor mir gehabt, aber jetzt liegen die langgestreckt in der Sonne während ich mich vor dem Gehege zum Affen mache.

Also wie gesagt – ich habe mir da ne ganz nette Familie ausgesucht, habe sie gut abgerichtet und bin der eigentlilche Star im Haus. Was sage ich – in der ganzen Siedlung.

Grüße vom Wimberg Euer Rudi